fbpx

Skip links

Beworbene Sichtbarkeit mit festgelegter Reichweite

Google Ads (AdWords)

Mit dem Erfolgs­start als Such­ma­schi­ne ent­deck­te Goog­le rasch eine attrak­ti­ve Ein­nah­me­quel­le: Goog­le Ads. Wer­be­trei­ben­de kön­nen mit die­ser Funk­ti­on ihr Online­mar­ke­ting gezielt mit Key­words und Spe­zi­fi­ka­tio­nen auf eine Ziel­grup­pe aus­rich­ten. Seit­dem hat sich die­ses Paid Adver­ti­sing inter­na­tio­nal bei klei­nen Fir­men wie gro­ßen Kon­zer­nen eta­bliert. Das für Sie opti­ma­le Preis­mo­dell fin­den wir bei Goog­le Ads mit unse­rer Exper­ti­se her­aus. Ger­ne bera­ten wir Sie und beglei­ten Ihre Kam­pa­gnen ana­ly­tisch und mit stän­di­ger Opti­mie­rung.

Funk­ti­ons­wei­se von Goog­le Ads

Der Wer­be­trei­ben­de sucht sich rele­van­te Schlüs­sel­wör­ter aus. Mög­lich sind ein­zel­ne Wör­ter oder Wort­grup­pen. Selbst häu­fig ein­ge­ge­be­ne Recht­schreib­feh­ler kön­nen die Wer­be­wir­kung einer Anzei­gen­wer­bung ver­bes­sern. Mit die­ser Selek­tie­rung schal­tet das Unter­neh­men sei­ne Anzei­ge bei Goog­le Ads. Je nach Preis­wün­schen wird ein täg­li­ches, wöchent­li­ches oder län­ger­fris­ti­ges Bud­get für das Online­mar­ke­ting bei Goog­le fest­ge­legt. Die­ses wird nach Klicks abge­rech­net. Der Vor­teil bei die­sem Paid Adver­ti­sing ist die Kal­ku­lier­bar­keit. Den­noch kön­nen Sie Goog­le Ads nur maxi­mal nut­zen, wenn Sie Wer­be­kri­te­ri­en einer sol­chen Anzei­gen­form exakt ein­hal­ten. Emp­feh­lens­wert ist unse­re Bera­tung und Beglei­tung bei der Erstel­lung der Anzei­ge. Wir wis­sen nicht nur, mit wel­chen Wör­tern Sie Ihre Ziel­grup­pe errei­chen. Wir wis­sen eben­so, wel­che Such­be­grif­fe Sie bes­ser aus­schlie­ßen und wie Sie lokal, regio­nal und über­re­gio­nal gewiss von Ihrer Ziel­grup­pe und nicht von Zufalls­be­su­chern gefun­den wer­den.

Übri­gens:
Ads steht für Adwords, also „hin­zu­ge­füg­te Wör­ter“.

Mög­li­che Fest­le­gun­gen von Reich­wei­te und Ziel­grup­pe

Die Nach­fra­ge nach Wer­be­schal­tung über Goog­le Ads ist hoch. Den­noch hält die Such­ma­schi­ne die Wer­be­kos­ten für das Online­mar­ke­ting bei den ein­zel­nen Gewer­be­trei­ben­den mode­rat. So kön­nen auch klei­ne, loka­le Fir­men wie Hand­werks­be­trie­be oder Mit­tel­ständ­ler gezielt auf sich auf­merk­sam machen. Im Gegen­satz zu ande­ren For­men des Paid Adver­ti­sings lässt sich hier eine Streu­ung über Ziel­grup­pen hin­aus ver­mei­den. Dafür bie­tet Goog­le Ads fol­gen­de Fest­le­gun­gen an:

  • Die Anzei­ge wird nur bei Ein­ga­be spe­zi­el­ler Schlüs­sel­wör­ter und Wort­grup­pen der Ziel­grup­pe ange­zeigt.
  • Schlüs­sel­wör­ter und Wort­grup­pen kön­nen aus der Anzei­ge als Such­be­grif­fe aus­ge­schlos­sen wer­den.
  • Für die Frei­schal­tung kann eine Ein­gren­zung nach Regi­on und für bestimm­te Gerä­te vor­ge­nom­men wer­den.
  • Beson­ders ein­fach für klei­ne Wer­be­bud­gets und einen ver­gleichs­wei­se loka­len Radi­us ist die Son­der­funk­ti­on Goog­le Ads Express. Eine sol­che Wer­be­an­zei­ge wird ein­zig auf eine Regi­on und den kon­kre­ten Tätig­keits­be­reich des Wer­be­trei­ben­den spe­zi­fi­ziert. Ent­spre­chend erscheint sie auch nur bei einer Such­ein­ga­be mit die­sen Kri­te­ri­en.

Kos­ten­mo­del­le bei Goog­le Ads

Der Wer­be­trei­ben­de mel­det ein Goog­le Kon­to an, legt ein Wer­be­bud­get fest und schal­tet sei­ne Wer­be­an­zei­ge bei Goog­le Ads. Bezahlt wird wie bei ande­ren For­men des Online­mar­ke­tings per Click. Das bedeu­tet eine erfolgs­ab­hän­gi­ge Bezah­lung, jedoch kei­nen end­gül­ti­gen Erfolgs­ga­ran­ten. Denn häu­fig ver­su­chen Wett­be­wer­ber, die Klick­ra­te künst­lich durch eige­nes Ankli­cken zu erhö­hen. Dage­gen hat die Such­ma­schi­ne für Betrof­fe­ne eine Siche­rung in das Paid Adver­ti­sing ein­ge­baut. Je nach täg­li­chem Invest­ment in die Wer­bung wer­den nur die Klicks bezahlt, die dem Bud­get ent­spre­chen. Bleibt die Anzei­ge wei­ter sicht­bar und wird ange­klickt, kos­tet Goog­le Ads nichts zusätz­lich. So wird absicht­lich von Frem­den ver­ur­sach­ter wirt­schaft­li­cher Scha­den abge­wen­det und die Fair­ness im Wett­be­werb gewahrt.

Fazit:
Goog­le Ads bie­tet bezahl­tes Online­mar­ke­ting über die Schal­tung von Wer­be­an­zei­gen mit bestimm­ten Schlüs­sel­wör­tern. Die­ses ver­gleichs­wei­se klas­si­sche Paid Adver­ti­sing lässt sich auf Regio­nen, Tätig­keits­be­rei­che und The­men ein­gren­zen. Die Bezah­lung erfolgt bei Goog­le Ads nicht für das blo­ße Schal­ten der Anzei­ge, son­dern nach tat­säch­lich erfolg­ten Clicks. Mit unse­rer Exper­ten­hil­fe kön­nen Sie Ihre Wer­be­an­zei­ge nach Erfolg oder ver­än­der­ten Anfra­ge­be­din­gun­gen jeder­zeit opti­mie­ren und so das Poten­zi­al Ihres Wer­be­bud­gets opti­mal aus­nut­zen.